An die Welt in meiner Nachbarschaft: Ich fühle dich / Der Stift

Der Stift sagt: Bist du sicher, dass du mich jetzt benutzen willst?

Der Stift sagt: Verdammt

Der Stift sagt: Okay, bevor du anfängst: Ich mag nicht die Art, wie du mich hältst. Du … benutzt mich. Ich will aber mit dir zusammenarbeiten.

Der Stift sagt: Ja. Ja. Autsch.

Der Stift sagt: So ist gut. Spürst du, wie es leichter wird? Wenn ich mitschwinge, dann fließen deine Gedanken wie Musik in diese Tinte.

Der Stift sagt nichts mehr. Er schwingt. Und es ertönt:

Vielleicht habe ich ja keine Angst, nicht
andauernd herzanhaltende Angst.
Vielleicht sind meine Ängste nur: ein Wahrnehmen
der dünner werdenden Wände
all der Paralleluniversen
die an mich drängen
und in denen genau das passiert
was ich in diesem hier so fürchte

Vielleicht gibt es ein Universum,
wo ich morgen sterbe.
vielleicht ein Universum, wo mich morgen wer belügt.
Und all die namenlose Trauer in mir, die
hätte einen Grund. Weil die Wände doch
so dünn geworden sind.

Der Stift sagt: Ist gut jetzt.

Der Stift sagt: [Werbeaufschrift] pizza.de

0 Kommentare